Zeit für den Geist
Thomas Röttcher - Curriculum Vitae

Archiv für die Kategorie „Medizinisches“

Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. So steht es in Artikel 5, Absatz 3, unseres Grundgesetzes. Es kann nicht schaden, sich ab und an daran zu erinnern, gerade vor dem Hintergrund zunehmender Angriffe auf unsere Grundrechte. Aber auch, wenn man auf den Apparat blickt, der heute „die Wissenschaft“ repräsentiert.

Wissenschaft ist keine Tätigkeit mehr, sondern eine Institution. Machtstrukturen haben sich etabliert, die der Wissenschaft nicht wirklich förderlich sind. Inwiefern, und was wir dagegen tun können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Das eigentliche freie Forschen ist in den Hintergrund getreten, Funktionäre organisieren den Betrieb. Sicher, organisierte Wissenschaft ist nicht strafbar. Noch nicht. Diesen Beitrag weiterlesen »

Vorgestern war Weltkrebstag. Er soll uns daran erinnern, so Pressetext.de,“dass Krebs noch immer zu den großen und oft tödlichen Volkskrankheiten zählt”. Hm, muss man daran wirklich erinnern? Hat nicht fast jeder einen Verwandten, Freund oder Bekannten, dem diese schreckliche Diagnose gestellt wurde?

Interessanterweise konnte bis heute nicht einhellig ermittelt werden, was Krebs wirklich ausmacht. Die Meinungen divergieren weit. Viele Schulmediziner etwa reduzieren ihn, vereinfacht gesagt, auf die Tumore und sind nach wie vor der Meinung, durch Entfernung dergleichen die Krankheit heilen zu können. Systemisch Denkende sehen im Krebs den Ausdruck eines entgleisten Prozesses, der nur mit einem ganzheitlichen Ansatz nachhaltig korrigierbar sei. Der gebrandmarkte Hamer wiederum deutet in der Tumorbildung bereits die Heilungsphase …

Problematisch, und häufig übersehen bei der Entwicklung des Erkrankungsgeschehens, ist aus meiner Sicht die Rolle der Diagnosestellung als solche. Diesen Beitrag weiterlesen »

Derzeit von einer Erkältung “geplagt”, kamen mir in den letzten Tagen Gedanken, die der ein oder andere womöglich lieber nicht mitverfolgen möchte. Im betreffenden Fall einfach wegsehen und nicht stören lassen!

Krankheit als Luxus. Was könnte damit gemeint sein?

Dass Krankheit nur Reiche trifft? – Sicher nicht.

Dass man es sich heutzutage nicht mehr leisten kann, krank zu sein, weil der Arbeitsplatz in der Zwischenzeit wegrationalisiert wird oder andere Arbeitssuchende ruckzuck die Stelle einnehmen, zu günstigeren Konditionen für den Arbeitgeber? – Das kommt der Sache schon näher.

Dass Krankheit ein, von gar nicht so Wenigen, angestrebtes “Gut” ist? Unbewusst bewusst?– Heiß, heißer!

Doch es geht tiefer, noch tiefer. Diesen Beitrag weiterlesen »

Haben Sie’s bemerkt: Die Schweinegrippe* ist weitestgehend aus der Medienberichterstattung verschwunden (sieht man einmal von Oliver Pochers Selbstvermarktung anlässlich seiner vermeintlichen Infektion ab). Seltsam, wo wir doch angeblich mitten in einer Pandemie stecken – und US-Präsident Obama deshalb sogar den nationalen Notzustand ausgerufen hatte. Mag es womöglich daran liegen, dass die “Autoritäten” der aufkeimende Widerstand gegen umstrittene Impfstoffe und vermutete Zwangsimpfungen zu heiß geworden ist, vielleicht sogar Angst aufkam, der dösenden Masse könnten noch ganz andere Widersprüchlichkeiten auffallen?

Tatsächlich schwelen so einige Brände mehr oder weniger im Untergrund: Diesen Beitrag weiterlesen »

Das Schreckgespenst AIDS geistert mal wieder durch die Medien (auch wenn es inzwischen von der mindestens ebenso gespenstischen Schweinegrippe übertrumpft wurde), diesmal jedoch in eher ungewöhnlichem Gewand: Ein Mitglied der Popband “No Angels”, Nadja Benaissa, soll andere fahrlässig infiziert haben – mit dem todbringenden HI-Virus. Am 14. April wurde sie verhaftet. Es hieß, ihr drohe eine empfindliche Strafe.

Auch wenn sich Benaissa inzwischen wieder auf freiem Fuß befindet, handelt es sich gleich mehrfach um eine ungeheuerliche Geschichte. Nicht nur, dass mit der Festnahme eindeutig gegen das Prinzip der Verhältnismäßigkeit verstoßen wurde, sondern auch deshalb, weil die Sängerin durch den ganzen Medienrummel für den Rest ihres Lebens als Aussätzige “gebrandmarkt” wurde (und dass das Menschen krank machen kann, ist zur Genüge belegt). Vor allem jedoch erstaunt das juristische Vorgehen, denn das postulierte Retrovirus ist, dem Mikrobiologen Dr. Stefan Lanka folgend, bis heute weder isoliert noch sonstwie nachgewiesen worden Diesen Beitrag weiterlesen »

November 2017
M D M D F S S
« Sep    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
Bücher im zeitgeist-Verlag

Das zeitgeist-Printmagazin
Topseller im zeitgeist-Verlag
zeitgeist auf Facebook!

Facebook-Logo

Anzeige
Beliebt (letzte 180 Tage)
  • No results available
Translator
Anzeige

Anzeige
Letzte Kommentare
  • Helma: Ich habe viel recherchirt und nichts gefunden, was für eib Fake seines Todes spricht. Im Gegenteil, ich denke...
  • Steve: Im Prinzip ganz einfach: quit pro quo. Will ich etwas für mich haben, muß ich etwas geben. Das Universum als...
  • Kai: Also, bei mir funktionieren die Bestellungen, egal ob im finanziellen Bereich, im partnerschaftlichen Bereich...
  • Mein Idol Michael: Hi Leute, ich habe alle Kommentare gelesen! Ein gewisser Michael Jackson hat ein...
  • Celine MJ I LOVE YOU: Hey Michael und alle zusammen, ich weiß nicht ob ich es glaube das es Kommentare gibt wo du...
Anzeige