Zeit für den Geist
Thomas Röttcher - Curriculum Vitae

Archiv für die Kategorie „Degeneriertes“

Was ist denn das nur für ein Hin und Her mit diesen sündhaft teuren Steuersünder-Daten aus der Schweiz? Die Merkel-Regierung will sie jetzt doch erwerben, hieß es vor ein paar Tagen in den Medien: 2,5 Millionen im Tausch gegen 400 Millionen Euro hinterzogene Steuergelder. Kein schlechter Deal für beide Seiten. Da macht sich doch manch einer gleich Gedanken, seinen bisherigen Job sausen zu lassen, um ein lukratives Nebengewerbe zu eröffnen. Leichter lässt sich Geld heute nicht “verdienen”. Mit dem Staat als Kunden. Der hat’s ja – noch. Diesen Beitrag weiterlesen »

Vor kurzem veröffentlichte die 1977 begründete Initiative Nachrichtenaufklärung nach dem Vorbild des US-amerikanischen  “Project Censored” eine Auflistung der zehn Topthemen, die im vergangenen Jahr nicht genügend Berücksichtigung in der Medienberichterstattung erfuhren.

Sie lauten: Diesen Beitrag weiterlesen »

focus-titel-eiszeit-klein

Kippen die großen Medien das Treibhausmärchen? Wie selbstverständlich berichtet der FOCUS neuerdings von einer möglichen Eiszeit

Hin und wieder kommt mir die Aussage zu Ohren, die Kritiker an der CO2-Treibhausthese würden von mächtigen Großindustriellen instruiert und bezahlt, um deren Interessen durchzusetzen. Etwa die der Öl- und Automobilproduzenten.

Sicher, solche Leute gibt es: Menschen und Medien, die käuflich sind. Solche, die sich benutzen lassen für die (niederen) Motive anderer. Wir kennen das ja nicht erst seit dem Klimadisput, dass das Werteverständnis mancher Zeitgenossen ein recht eigenartiges zu sein scheint (wenn überhaupt eines vorhanden ist).

Daraus nun abzuleiten, die ganze Hinterfragung des “menschengemachten Klimawandels” sei künstlich inszeniert, ist haltlos und zeugt von schlechter Recherche.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Endlich ist er vorüber, der unsägliche Klimagipfel von Kopenhagen. Was für ein Durcheinander dort herrschte: Die Presse konnte sich nur eingeschränkt bewegen, wenn Sie denn überhaupt zugelassen wurde. Die anwesenden Politiker bewegten sich aufeinander zu, dann wieder voneinander weg (sofern man den ausgedünnten Berichterstattern Glauben schenken darf), um dann doch einen Minimalkonsens zu erlangen (der von Frau Merkel sogleich als Erfolg gefeiert wurde – hm, ob sie da wohl etwas verwechselt hat und davon ausging, dass bald schon wieder Wahlen anstehen?).

Die vielen Aktivisten vor verschlossener Tür waren die wohl Aktivsten, schade allerdings um den Energieeinsatz, wenn die Ideale die falschen sind. Diesen Beitrag weiterlesen »

Was ist nur mit unserer Welt los? Spielen denn alle verrückt oder bin ich es, der irre ist?

Erst der selbstinszenierte Terror und die Angstmache allerorts, dann die Klimakatastrophe, die nicht wirklich eine ist, selbst die Krise weiß nicht so recht, was sie will – und jetzt auch noch SARS, äh die Vogelgr…, Quatsch die Schweinepest, ach nein, die heißt ja mittlerweile Schweinegrippe. Und weil die ebenso dramatisch verlaufen soll wie die genannten Vorgänger, sind die Politiker dem Impfwahn verfallen. Prävention soll ja sinnvoll sein. Fragt sich nur, für wen. Sicher ist hingegen die Finanzspritze für die Pharmaindustrie, weil die ja auch so große Not leidet.

Über dem Teich meint es Präsident Obama ganz besonders gut und ruft am 24. Oktober schweinegrippentechnisch gleich den Notstand aus. Seltsam, dass darüber in den Medien bei uns so gut wie nichts zu erfahren war und wenn, dann extrem verharmlosend wie im Fall der Süddeutschen Zeitung. Kaum einer weiß daher, dass dies eine einschneidende Maßnahme ist, welche – einmal in die Wege geleitet – vom Kongress nicht mehr ohne weiteres gestoppt werden kann! US-Bürgerrechte ade? Diesen Beitrag weiterlesen »

„Yes we gähn“, „Duett, aber kein Duell“ oder „Und der Sieger heißt: Steinmerkel!“ kommentierten Medien und Blogger den TV-Zweikampf Merkel – Steinmeier am vergangenen Sonntag, der trotz der Profilneurosen der vier Moderatoren quotentechnisch unter den Erwartungen blieb. Unter meinen allerdings nicht. Denn eine wirkliche Opposition gibt es unter den im Bundestag gleichgeschalteten Parteien schon lange nicht mehr. Sie sind austauschbar geworden – ohne Profil. Ich erinnere mich noch an die ruhmreiche Sendung vor ein paar Jahren, in welcher der Fernsehjournalist einem CDU-Abgeordneten das SPD-Programm vorlas (oder war es umgekehrt?) und jener Politiker meinte, es sei das seiner Partei gewesen … Steinbrück bekräftigte heute vor der Kamera sein Interesse an einer Fortführung der großen Koalititon, weil die Ziele der beiden “großen Volksparteien” näher denn je beieinander stünden. Deutlicher geht’s nicht.

Ein wesentlicher anderer Missstand wird jedoch selbst von „Kritikern“ unter dem Tisch gehalten: Diesen Beitrag weiterlesen »

Dass Wahlkampf an sich etwas Absurdes darstellt, hatte ich schon in einem früheren Beitrag ausgeführt. Besonders bizarr wird es vor dem Hintergrund der letzten regierungspolitischen Missetaten (Lissaboner Vertrag, Bad Banks, Abwrackirrsinn etc. pp.), wenn sich die Parteivertreter nun einige Wochen ganz volksnah bemühen (oder zumindest so tun als ob), als Gutmenschen dazustehen (gerade die, die uns die ganze Misere eingebrockt haben) oder naive Versprechungen zu machen (welche Umfragen zufolge zwar 80 % nicht mehr glauben, aber trotzdem wieder darauf reinfallen werden).

Da haben wir z. B. die SPD mit Kandidat Steinmeier, der als Hauptwahlprogrammpunkt Vollbeschäftigung verheißt. Allen Ernstes. Klasse, bei dieser Weltfremdheit braucht es gar kein Kabarett mehr, das ist Realsatire.

Oder die CDU: Diesen Beitrag weiterlesen »

1984 war bereits vorgestern. Selbst als noch so großer Optimist lässt sich die Sache nicht mehr schön reden. Die erste Internetzensur ist mit dem Von-der-Leyenschen-Zugangserschwerungsgesetz (oder wie mal jemand treffender gesagt hat: “Zugangserschleichungsgesetz”) in Deutschland nun Fakt – und so mancher Politiker hat bereits durchblicken lassen, dass sich dies künftig wohl nicht allein auf das Thema Kinderpornographie begrenzen wird.

Wie dramatisch es (weltweit) inzwischen um die Themen Zensur und Überwachung bestellt ist, hat der “Guardian” in einer Karte zusammengestellt. Auf China oder den Iran brauchen wir also nicht mehr mit dem Finger zeigen.

Doch eigentlich ist es noch schlimmer. Denn unser Innenminister, der so oft als Buhmann herhalten muss, hat Helfer. Diesen Beitrag weiterlesen »

Was ist nur im Iran los? Erst beherrschen die Wiederwahl von Präsident Ahmadinedschad (oder besser der Wirbel um ihre Rechtmäßigkeit), demonstrierende Massen, Aufständische wie Tote, wochenlang die Nachrichtensendungen und Titelseiten der Gazetten – bis, ja bis das Ableben eines halblebigen Einzelnen all das mit einem Paukenschlag in den Hintergrund drängt: Michael Jackson is dead. Doch um diesen soll es hier gar nicht gehen.

Sondern um den Iran. Der Tenor der Berichterstattung in den westlichen Mainsttreammedien ist nahezu einheitlich (Ahmadinedschad der Böse, der Oppositionelle Mussawi der Gute), und doch fragt sich manch einer: Ist es wirklich eine positive Nachricht, wenn Ahmadinedschad im eigenen Land unter Beschuss gerät? Diesen Beitrag weiterlesen »

Dezember 2017
M D M D F S S
« Sep    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Bücher im zeitgeist-Verlag

Das zeitgeist-Printmagazin
Topseller im zeitgeist-Verlag
zeitgeist auf Facebook!

Facebook-Logo

Anzeige
Beliebt (letzte 180 Tage)
  • No results available
Translator
Anzeige

Anzeige
Letzte Kommentare
  • Helma: Ich habe viel recherchirt und nichts gefunden, was für eib Fake seines Todes spricht. Im Gegenteil, ich denke...
  • Steve: Im Prinzip ganz einfach: quit pro quo. Will ich etwas für mich haben, muß ich etwas geben. Das Universum als...
  • Kai: Also, bei mir funktionieren die Bestellungen, egal ob im finanziellen Bereich, im partnerschaftlichen Bereich...
  • Mein Idol Michael: Hi Leute, ich habe alle Kommentare gelesen! Ein gewisser Michael Jackson hat ein...
  • Celine MJ I LOVE YOU: Hey Michael und alle zusammen, ich weiß nicht ob ich es glaube das es Kommentare gibt wo du...
Anzeige