Zeit für den Geist
Thomas Röttcher - Curriculum Vitae

Das Schreckgespenst AIDS geistert mal wieder durch die Medien (auch wenn es inzwischen von der mindestens ebenso gespenstischen Schweinegrippe übertrumpft wurde), diesmal jedoch in eher ungewöhnlichem Gewand: Ein Mitglied der Popband “No Angels”, Nadja Benaissa, soll andere fahrlässig infiziert haben – mit dem todbringenden HI-Virus. Am 14. April wurde sie verhaftet. Es hieß, ihr drohe eine empfindliche Strafe.

Auch wenn sich Benaissa inzwischen wieder auf freiem Fuß befindet, handelt es sich gleich mehrfach um eine ungeheuerliche Geschichte. Nicht nur, dass mit der Festnahme eindeutig gegen das Prinzip der Verhältnismäßigkeit verstoßen wurde, sondern auch deshalb, weil die Sängerin durch den ganzen Medienrummel für den Rest ihres Lebens als Aussätzige “gebrandmarkt” wurde (und dass das Menschen krank machen kann, ist zur Genüge belegt). Vor allem jedoch erstaunt das juristische Vorgehen, denn das postulierte Retrovirus ist, dem Mikrobiologen Dr. Stefan Lanka folgend, bis heute weder isoliert noch sonstwie nachgewiesen worden (vgl. dazu auch die ZeitGeist-Serie (in Heft 1/2002 bis 1/2003) des Berliner Heilpraktikers Marc Rackelmann, zugleich Gründer einer AIDS-Selbsthilfe-Gruppe mit Langzeitüberlebenden, deren “Geheimrezept” der Nichterkrankung übrigens war, im Falle einer HIV-Positiv-Diagnose gar nichts unternommen zu haben).

Stefan Lanka gehört zu denjenigen, die schon seit Jahren ein Beweisfoto für die Existenz des Angst verbreitenden Virus fordern. Bisher habe selbst die oberste Gesundheitsbehörde Deutschlands, das Robert-Koch-Institut (RKI), dieses nicht liefern können, und auch keine entsprechende wissenschaftliche Publikation als Beweis vorgelegt. Abbildungen, die vermeintlich das HI-Virus zeigen sollen, wie erst neulich wieder im FOCUS (auf Seite 38 in Heft Nr. 17/2009), entsprängen entweder der blühenden Fantasie eines Grafikdesigners oder zeigten irgendwelche Partikel, die nicht eindeutig als Viren bestimmt werden können.

Am 24. März dieses Jahres soll Lanka nun Informationen zufolge, die unserer Redaktion zugespielt wurden, in Berlin wegen Beleidigung vor Gericht gestanden haben (Amtsgericht Tiergarten, AZ: (234 Cs)3012PLs14916/07(133/08)). Den Unterlagen nach war der Kläger der ehemalige Präsident des RKI, Prof. Reinhard Kurth, der von Lanka als Völkermörder bezeichnet worden war. Der rhetorisch gewiefte Lanka, der sich selbst verteidigte, argumentierte, dass es sich ja nur dann um eine Beleidigung handeln könne, wenn HIV tatsächlich existiere. Ansonsten sei es lediglich eine Tatsachenbenennung (Er meinte damit wohl, dass dann – geduldet vom RKI – zahllose gesunde Menschen ihr Leben durch Medikamentenvergiftung verloren haben müssen – oder allein schon durch die Diagnosestellung “AIDS”, die zweifellos den Psychestatus nachhaltig beschädigen kann). Lanka soll den Prozessverlauf im weiteren dazu genutzt haben, Kurth festzunageln, dem Gericht den geforderten Virennachweis zu erbringen. Dieser soll jedoch ständig versucht haben, auszuweichen. Eine Prozessbeobachterin: “Insgesamt dauerte die Gerichtsverhandlung viereinhalb Stunden. Prof. Kurth war davon als Zeuge ca. zwei Stunden anwesend. Und während dieser ganzen Zeit wurde Prof. Kurth immer kleinlauter und begann schließlich zu zittern.” Lanka habe in der Folge die Vereidigung Kurths gefordert. In die Enge getrieben, blieb jenem nichts anderes übrig, als unter Eid zu bekräftigen, dass HIV existiere. Lanka, der sich sicher ist, dass Kurth dies niemals beweisen könne, wird nun Strafanzeige wegen Meineides stellen.

Und das könnte Folgen haben, sowohl für das drohende Verfahren gegen das No-Angel-Girl – denn wie kann man für etwas angeklagt werden, das gar nicht existiert? – als auch für die Wissenschaft: Was wäre denn dann unter der Krankheit AIDS verstehen? Was haben ganze Heerscharen gutbezahlter Virologen die ganzen Jahre über angestellt? Steht uns hier womöglich der bislang größte Wissenschaftsskandal des Jahrhunderts ins Haus?

Daran, dass womöglich auch AIDS-Helfer, Pharmareferenten, Forscher, manche Ärzte und Grafiker plötzlich arbeitslos würden, will ich gar nicht erst denken.

Zwei Kopfnüsse wären zumindest schlagartig geknackt: Warum bis heute kein wirkungsvolles AIDS-Medikament gefunden werden konnte, und weshalb unser Planet – trotz der schrecklichen Vorhersagen – durch AIDS auch nicht mal annähernd entvölkert werden konnte.

— Anzeigen —

auxmoney.com - deine Kredit Alternative



10 Kommentare zu „AIDS vor Gericht: Droht ein gigantischer Wissenschaftsskandal?“

  • Vlad S. sagt:

    Passend zum Thema: Soeben erschien ein neuer AIDS-kritischer Film (“House of Numbers”).

    Auf der dazugehörenden Homepage (http://www.houseofnumbers.com) heißt es:

    The HIV/ AIDS Story is Being Rewritten

    In House of Numbers, an AIDS film like no other, the HIV/AIDS story is being rewritten. This is the first film to present the uncensored POVs of virtually all the major players; in their own settings, in their own words. It rocks the foundation upon which all conventional wisdom regarding HIV/AIDS is based. House of Numbers could well be the opening volley in a battle to bring sanity and clarity to an epidemic gone awry.

    Der Film dürfte ein weiterer Schritt sein, dass die Wahrheiten zu AIDS mehr und mehr in die Öffentlichkeit gelangen. AIDS ist einer der größten Medizinskandale jemals! Wenn man bedenkt, wie viele Menschen aufgrund der falschen AIDS-Theorie (HIV verursacht AIDS) falsch behandelt wurden (AZT etc.) und dadurch schwer erkrankten bzw. daran starben, kann kann man die ethische Tragweite dieses Skandals erahnen.

  • Sabine sagt:

    Eigentlich hab ich gedacht, wie kann man nur behaupten, dass HIV nicht existiert, da ja in Afrika so viele daran sterben usw.

    Aber als ich vor einigen Tagen folgenden Vortrag gesehen hab, stockte mir der Atem:
    http://www.youtube.com/watch?v=T9pQB48vBfM

    An der HIV-AIDS-Geschichte scheint wirklich einiges nicht zu stimmen. Einfach unglaublich!

    Sabine

  • name sagt:

    wozu braucht man bitte fotos?

    was für ein unfug.
    annahme: ein geiselnehmer hat ne waffe und rennt in ein gebäude-man sieht ihn dabei nicht aber man hört von drinnen schüsse.
    es gibt kein foto-aber er ist dadrin, könnte man bsp über eine wärmebildkamera rausfinden-die ja den umriss zeigt, womöglich mit knarre.

    aber es gibt kein foto,man sieht ihn nicht direkt-ihr würdet also glauben,es gibt ihn nicht?

    schonmal was von einer PCR gehört?
    wie kommt es,dass das virus sequenziert wurde,wenn es das nicht gibt?. oh und,bilder gibt es auch.aber daran wollt ihr nicht glauben-kann man ja fälschen.

    oh und dass es andere viren gibt,bei affen und meerkatzen die dem hiv total ähnlich sind, also quasi eine unmutierte vorstufe darstellen-das zweifelt ihr auch. hat man sich alles nur ausgedacht.

    und dass leute mit den medis länger leben als ohne-in afrika. das ist einbildung. oder komischer zufall.
    türlich.

    wie kann man nur nun wirklich offensichtliche fakten so ignorieren?

    und vor allem-was bringt es euch? könnt ihr euch toll fühlen weil ihr nicht alles glaubt? dass ihr nicht leuten glaubt die ahnung von etwas haben und ihr nicht? könnt ihr euch leuten überlegen fühlen die wissen haben von dem ihr nie gehört habt.
    wahrscheinlich könntet ihr auch pyramiden bauen-immerhin habt ihr ahnung von HIV ohne studium oder ausbildung-nur kritisches denken.

    aber das ist nicht kritisch-indem ihr die möglichkeit ausschliesst, verschliesst ihr eure köpfe.
    lasst die möglichkeit zu. oder forscht selber.

    noch besser:versucht euch mal anzustecken. gibt ja leute die stehen auf extra barebacking. wenn es hiv nicht gibt-dann auf auf.ran an den speck

    oder lasst ihr euch impfen? ach, nein,sicher nicht-wenn ihr nicht an hiv glaub,dann dürftet ihra uch nicht an andere viren glauben-bilder kann man fälschen und antikörper zählen für euch ja nicht.

    der geiselnehmer ist geflüchtet ins nachbarhau-er hat blut hinterlassen, blutspuren mit seiner dna- aber ihr würdet sicher nicht glauben,dass er da war-es gab ja kein foto. und dass man die dna einem verbrecher zuordnen kann,das zweifelt ihr an, nicht?

  • name sagt:

    oh,nochwas. ein video von etwas,das es nicht gibt.

    und-alle außer ihr glaubt an aids und hiv.

    also entweder sind wissenschaftler von tausenden ländern bornierte irre,oder ihr.
    naja,aber-jaja,ich weiß, früher dachte man auch die erde wäre das zentrum des universums..

    aber wir sind weiter.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,555949,00.html

  • toter sagt:

    …damals wurden hexen verbrannt. völlig normal…logo, wer rote haare hat und mit katzen spricht muss verbrannt werden. heute lachen wir darüber, aber heute brauch man keine hexen mehr…wir haben ja hiv und aids. logo, wer einen antikörpertest macht und positiv ist, der hat was tötlich ansteckendes…ich hoffe, dass die menschen bald über diese “hexenjagt” auch lachen können. gott stehe all den betoffenen bei und ich hoffe diese welt wacht bald auf und tadel die schuldigen. gott stehe frau benaissi bei!

  • AP sagt:

    PCR? Der Erfinder des PCR sagt selbst das diese indirekte Methode nicht geeignet ist Viren überhaupt nachzuweisen. Der Man soll es Wissen, er bekam dafür den Nobelpreis. Typische Aussagen von Menschen die sich nicht gerne mit Themen auseinandersetzen wollen sondern lieber den Autoritäten nachplappern. Spiegel als seriöse Quelle ???
    Fakten einsehen und dann mitreden versuchen. Lanka ist nicht der einzige Virologe der das behauptet…

  • Mondschatten sagt:

    Was ist aus der Story geworden?

    Michael Leitner analysiert stichhaltig die Versäumnisse der AIDS-Forschung und die wissenschaftliche Ohnmacht das Virus tatsächlich zu isolieren oder einen tatsächlichen Zusammenhang von HIV und AIDS nach anerkannten Kriterien zu beweisen. ( http://www.youtube.com/watch?v=HMjXKkE9VUo )

    Die zeitkritsische Dokumentation “House of Numbers” stellt fachlich korrekt die Meinungen von HIV-Vertretern und -Kritikern gegenüber. Und wirft dabei so manche Ungereimtheit auf. ( http://www.houseofnumbers.com )

    Wer hat uns auferlegt der “wissenschaftlich” indoktrinierten Denklinie so blind glauben zu schenken? Sind Ansätze abseits der PR-Compagnen so stigmatisiert, dass ein Zaun von Denkverboten herum errichtet wurde?

    Weshalb wagen Medien nur sehr zaghaft kritsichen Stimmen Sprachrecht zu verleihen?

Kommentieren

April 2009
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
Buchneuerscheinungen

Die aktuelle Printausgabe
Unser Topseller
zeitgeist auf Facebook!

Facebook-Logo

Anzeige
Aus dem Verlagsprogramm
Beliebt (letzte 180 Tage)
  • No results available
Translator
Anzeige

Anzeige
Letzte Kommentare
  • Steve: Im Prinzip ganz einfach: quit pro quo. Will ich etwas für mich haben, muß ich etwas geben. Das Universum als...
  • Kai: Also, bei mir funktionieren die Bestellungen, egal ob im finanziellen Bereich, im partnerschaftlichen Bereich...
  • Mein Idol Michael: Hi Leute, ich habe alle Kommentare gelesen! Ein gewisser Michael Jackson hat ein...
  • Celine MJ I LOVE YOU: Hey Michael und alle zusammen, ich weiß nicht ob ich es glaube das es Kommentare gibt wo du...
  • Laura: Ich hoffe, dass Michael nicht irgendwann eure Kommentare lesen muss. Ich bin kein Fan gewesen von ihm. Jedoch...
Anzeige