Zeit für den Geist
Thomas Röttcher - Curriculum Vitae

Krise als Chance, das hab ich jetzt schon öfters gehört und gelesen. Aber worin besteht die Chance wirklich?

So mancher hofft ja insgeheim schon seit Jahren, dass es endlich crasht. Dass das alte, das überkommene Gesellschaftssystem verschwindet. Einer, ein alter Bekannter aus dem Schwarzwald, rechnete bereits vor 10 Jahren jeden Tag mit dem Zusammenbruch, nahm keine Jobs mehr an – doch der kollektive Kollaps blieb aus, dafür geriet er an den Rande eines persönlichen. Sowohl geschäftlich als auch privat ging es bergab mit ihm, zusehends wurde er zynischer. Ich stellte ihm damals die Frage, wie er sich denn “die Zeit danach” vorstellte. Doch so weit wollte er nicht denken.

Er ging wohl, wie andere (heute) auch, davon aus, dass automatisch alles besser werde. Einfach so. Doch sind wir mal ehrlich: Ist das nicht etwas naiv? Von nichts kommt bekanntlich nichts, warum also gerade hier? Es hängt doch einzig und allein an uns, an der Zivilgesellschaft, an dem, was wir bereits heute als “bessere Welt” schaffen. Das dient dann als Auffangbecken, daraus konstituiert sich das neue Gesellschaftsfundament. Also kann es doch nur darum gehen, schon jetzt als Rollenvorbild zu agieren und als Einzelner das vorzuleben, das wir von der Gemeinschaft erwarten.

Und nun die frohe Botschaft: Dazu braucht es keinen Crash, wir können es schon heute leisten! Von jetzt auf gleich. Mit Leidensdruck und ohne.

Ich kenne nicht wenige, die sich in diesen Zeiten, in denen der Kapitalismus vor dem Kapitulieren steht, auf menschliche Qualitäten besinnen. Werte scheinen wieder einen Wert zu erhalten, Familien rücken enger zusammen, Kommmunikation und Austausch wird wichtiger, Nachbarschaftshilfe plötzlich ganz groß geschrieben. Immer mehr sorgen vor, etwas, das früher eine Selbstverständlichkeit war. Die Menschen scheinen zu ahnen, dass Netzwerkbildung und Solidarisierung essenziell werden könnte, wenn das mit der Krise, die ja noch nicht wirklich eine ist, doch kein gutes Ende nehmen sollte.

Da nimmt sie konkret Gestalt an, die Chance in der Krise.

— Anzeigen —

auxmoney.com - deine Kredit Alternative



3 Kommentare zu „Das Gute an der “Krise”“

Kommentieren

März 2009
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Buchneuerscheinungen

Die aktuelle Printausgabe
Unser Topseller
zeitgeist auf Facebook!

Facebook-Logo

Anzeige
Aus dem Verlagsprogramm
Beliebt (letzte 180 Tage)
  • No results available
Translator
Anzeige

Anzeige
Letzte Kommentare
  • Steve: Im Prinzip ganz einfach: quit pro quo. Will ich etwas für mich haben, muß ich etwas geben. Das Universum als...
  • Kai: Also, bei mir funktionieren die Bestellungen, egal ob im finanziellen Bereich, im partnerschaftlichen Bereich...
  • Mein Idol Michael: Hi Leute, ich habe alle Kommentare gelesen! Ein gewisser Michael Jackson hat ein...
  • Celine MJ I LOVE YOU: Hey Michael und alle zusammen, ich weiß nicht ob ich es glaube das es Kommentare gibt wo du...
  • Laura: Ich hoffe, dass Michael nicht irgendwann eure Kommentare lesen muss. Ich bin kein Fan gewesen von ihm. Jedoch...
Anzeige