Zeit für den Geist
Thomas Röttcher - Curriculum Vitae

Das ansonsten recht informative Fernsehformat “Nano” zeigte sich unlängst polemisch. In der Sendung vom 06.03.09 sollte der Frage nachgegangen werden, ob nicht der Mensch, sondern die Sonne der Auslöser des Klimawandels sein könnte, wie immer wieder behauptet wird. Anstatt das Thema sachlich zu hinterleuchten, wurde gerade mal ein Schweizer Wissenschaftler befragt, der meines Wissens in der Klimadebatte bisher noch nicht in Erscheinung getreten war. Anhand der Messung von Beryllium-10-Atomen gelangte dieser zu dem merkwürdigen Resüme: Die Sonne bleibt ein dynamischer Stern, ihr Einfluss auf die Erde jedoch konstant. Wie bitte, was ist denn das für eine Logik? Und schließlich der in solchen Fällen üblichen Nachsatz: Es sei allein der Mensch, der für den Klimawandel verantwortlich ist. Selbst der Moderator war alles andere als unvoreingenommen: “Jedes andere Ergebnis hätte uns auch überrascht.”

Besser weg kam dafür das Unternehmen “Better Place” – in der gleichen Sendung übrigens –, das ein flächendeckendes Stromtankstellennetz für Elektroautos installieren will (und schon kräftig dabei ist, so z. B. in Israel und demnächst auch in Dänemark). Dass es sich dabei um ein lupenreines Monopol handeln würde, fiel glatt unter den Tisch. Der Israeli Shai Agassi, Gründer des Projekts und ehemaliger Vorstand von SAP, versteht es bestens, das CO2-Dogma und den “Umweltsünder Mensch” für seine Zwecke zu nutzen. “Was ist uns eigentlich unser Planet wert?”, darf er in dem Beitrag fragen.

Noch problematischer ist ein Artikel in der neuen Ausgabe von “Welt der Wunder”, die Zeitschrift zur gleichnamigen TV-Sendung. Auf dem Titelbild heißt es “Gibt es eine Klima-Verschwörung?”, Untertitel: “In keiner anderen Wissenschaft wird so viel gelogen, gefälscht und getrickst.” So weit, so gut. Es werden die Recherchen eines gewissen Seth Shulman vorgestellt, der aufgedeckt haben will, dass u. a. der bedeutende Klimakritiker Fred Singer Gelder von Exxon Mobil erhalten hätte. Dies wäre in der Tat verwerflich, wenn dem so wäre und dadurch Meinungen erkauft wurden. Doch dann geht der Schuss nach hinten los. Bei der Verschwörung ginge es darum, so “Welt der Wunder”, “unabhängige Klimaforscher und deren Erkenntnisse zum Klimawandel unglaubwürdig zu machen und der Öffentlichkeit eine Lüge aufzutischen – dass der Treibhauseffekt gar kein Problem sei”. Und weiter: “Man kann schon sagen, dass die profesionelle Leugner-Industrie den Kampf gegen den Klimawandel um Jahre verzögert hat – genauso wie sie dabei geholfen hat, den Kampf gegen die Tabakkonzerne zu verzögern.” Kampf gegen …, Kampf gegen … den Terror? Harter Tobak.  Vor allem, wenn man sich anschaut, wieviel harte Fakten – weit jenseits von Aussagen wie “ein wärmeres Klima ist doch viel besser” – mittlerweile nachhaltig belegen, dass die Rolle des Menschen beim Klimawandel marginal zu bewerten ist (vgl. aktuelle zeitgeist-Ausgabe 1-2009). Doch die erschließen sich einem eben erst bei tiefgründiger Recherche.

Wenn durch Veröffentlichungen wie die des Klimakomplotts in “Welt der Wunder” nun alle Kritiker am vorherrschenden Klimawandelmodell (und das sind inzwischen immerhin mehrere zehntausend Wissenschaftler!) in Verdacht geraten, korrupte Leugner zu sein, ist Shulmans Vorgehen die wirkliche Desinformationskampagne. Gefragt, wer denn Shulman bezahlt, wurde im Beitrag nicht.

— Anzeigen —

auxmoney.com - deine Kredit Alternative



2 Kommentare zu „Unsachlichkeit in der Klimadiskussion – jüngste Beispiele“

Kommentieren

März 2009
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Buchneuerscheinungen

Die aktuelle Printausgabe
Unser Topseller
zeitgeist auf Facebook!

Facebook-Logo

Anzeige
Aus dem Verlagsprogramm
Beliebt (letzte 180 Tage)
  • No results available
Translator
Anzeige

Anzeige
Letzte Kommentare
  • Steve: Im Prinzip ganz einfach: quit pro quo. Will ich etwas für mich haben, muß ich etwas geben. Das Universum als...
  • Kai: Also, bei mir funktionieren die Bestellungen, egal ob im finanziellen Bereich, im partnerschaftlichen Bereich...
  • Mein Idol Michael: Hi Leute, ich habe alle Kommentare gelesen! Ein gewisser Michael Jackson hat ein...
  • Celine MJ I LOVE YOU: Hey Michael und alle zusammen, ich weiß nicht ob ich es glaube das es Kommentare gibt wo du...
  • Laura: Ich hoffe, dass Michael nicht irgendwann eure Kommentare lesen muss. Ich bin kein Fan gewesen von ihm. Jedoch...
Anzeige