Zeit für den Geist
Thomas Röttcher - Curriculum Vitae

Archiv für Februar 2009

Kurzarbeit, Firmenpleiten, Rettungspakete – irgendwie stecken wir wohl in einer Krise, vielleicht sogar in einer weltweiten. Und die scheint immer größere Kreise zu ziehen, heißt es zumindest. Doch wer sagt das? Und welche Rolle spielt das für mich als Einzelnen? Wie verhält man sich jetzt am besten? Was ist zweckmäßig, was kontraproduktiv?

Zunächst einmal liegen einer Depression (wie übrigens auch der gleichnamigen Krankheit), tatsächliche Auslöser zugrunde, hier ist es das Platzen der Spekulationsblase, was sich zwangsläufig auf die Realwirtschaft auswirkt, die den Crash auffangen muss. Letztere leidet nun unter der Abwertung der Währungen, dem Vertrauensverlust und einem herrschendem Geldmangel, z. B. durch die geringere Kaufkraft der Konsumenten. Hierüber wurde schon viel berichtet, u. a. auch im aktuellen zeitgeist-Heft 1-2009 im Artikel “Von der Kreditkrise zum ‘Kreditismus’”.

Die angeschlagene Wirtschaft ist aber nicht das Hauptproblem. Diesen Beitrag weiterlesen »

Václav Klaus, couragierter Präsident der Tchechischen Republik

Václav Klaus, couragierter Präsident der Tschechischen Republik

Einer, der mit seiner Meinung nicht hinterm Berg hält, auch bei offiziellen Anlässen nicht, ist Tschechiens Präsident Václav Klaus. Erst gestern kritisierte er vor dem Europäischen Parlament, dass der Lissaboner Vertrag die Kluft zwischen den Bürgern und der EU vergrößere und stellte dabei sogar die Rolle des Europäischen Parlaments infrage.  Er sprach von “Demokratiedefizit, Entscheidung nicht durch Gewählte, sondern durch Auserwählte, Bürokratisierung der Entscheidungsprozesse” und rief ins Gedächtnis, “dass die eine oder andere institutionelle Anordnung der Europäischen Union kein Ziel zum Selbstzweck ist, sondern ein Instrument zu Erreichung tatsächlicher Ziele”. Aufgrund der Nichtexistenz eines europäischen Volkes, so Klaus weiter, würde eine Stärkung des Europäischen Parlaments zu einem “noch größeren Gefühl der Entfremdung der EU-Bürger von den Institutionen führen”. Wie auf der Internetseite des Europäischen Parlaments zu lesen ist, verliesen an dieser Stelle zahlreiche Parlamentarier aus Protest den Plenarsaal. Diesen Beitrag weiterlesen »

Trotz weiterer Zugriffsprobleme auf den Bundestagsserver ist die schon einmal verlängerte Zeichnungsfrist gestern abgelaufen – knapp 53.000 haben die Grundeinkommen-Petition bisher online signiert! Wie das Archiv Grundeinkommen meldet, kann auch weiterhin per Postkarte oder Fax, nicht jedoch per Mail, mitgezeichnet werden. Und das noch ca. drei Wochen lang, während der gesamten Dauer des parlamentarischen Prüfungsprozesses. Ein genauer Endtermin ist nicht bestimmt. Das Archiv Grundeinkommen stellt entsprechende Vorlagen bereit.

Die Zahl der Mitzeichner spielt jedoch – entgegen anders lautender Meldungen, die von einem automatischen Einzug in den Bundestag o. ä. sprechen – nicht wirklich eine Rolle. Zwar hat sich der Petitionsausschuss (der sich aus 25 Bundestagsabgeordneten zusammensetzt) in seinen Verfahrensgrundsätzen auferlegt, diejenigen Petitionen, die innerhalb der ersten drei Wochen nach Veröffentlichung 50.000 “elektronische Unterschriften” erreichen sollten, auf jeden Fall öffentlich anzuhören. Dies wurde hier jedoch nicht erreicht. Zudem besteht ein Vetorecht Diesen Beitrag weiterlesen »

Mehr als 150 Tonnen radioaktives Material (nicht 150 Millionen Tonnen, wie die Süddeutsche, sicher versehentlich, online titelt) scheinen von Indien nach Deutschland gelangt zu sein – in Form von Edelstahlprodukten, z. B. als Armaturen für Industrieeinrichtungen. Das Bundesumweltamt beschwichtigt sogleich, für die Bevölkerung bestünde keine Gefahr. Woher weiß sie das so schnell? Diesen Beitrag weiterlesen »

karl-theodor-freiherr-von-und-zu-guttenberg

Jung, dynamisch, ...: Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg (Pressefoto)

Fundierte Recherche wird immer mehr zur Seltenheit, selbst bei mitarbeiterstarken Verlagen oder Agenturen. Sogar die dpa macht sich anscheinend nicht mehr die Mühe, Informationen und ihre Quellen zu überprüfen. Nur so konnte es passieren, dass von der größten deutschen Presseagentur behauptet wurde, schrieb die Abendzeitung, der neue Wirtschaftsminister von Guttenberg führe ein mittelständisches Unternehmen (tatsächlich verwaltet er aber nur mit einem Drei-Mann-Unternehmen das eigene Familienvermögen). Die Ente wurde prompt von dpa-Kunden übernommen Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Frist für die Mitzeichnung der Grundeinkommen-Petition, über die ich hier bereits berichtet hatte, wurde bis 17.02.2009 verlängert. Als Gründe werden auf der Petitionsseite genannt:

“Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer,

wegen der technischen Schwierigkeiten, die das System am Wochenende aufzeigte, wird die Frist für die Mitzeichnungen zur Petition “Bedingungslosen Grundeinkommen” um genau eine Woche verlängert. Damit erhalten auch diejenigen Gelegenheit die Petition mitzuzeichen, denen es aufgrund der Schwierigkeiten am Wochenende nicht gelungen ist. Unabhängig von der Verlängerung der Mitzeichnungsmöglichkeit wird das Forum zu der Petition “Bedingungslosen Grundeinkommen” fristgerecht am 10.02.2009 geschlossen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Moderatoren-Team”

Tatsächlich scheint es an der völlig ungeeigneten und nicht auf die Anforderungen abgestellten Softwarearchitektur zu liegen, die nicht nur kompliziert zu handhaben ist, sondern überdies noch diverse Sicherheitslücken aufweise Diesen Beitrag weiterlesen »

Wie ich heute auf WELT ONLINE las, folgen nun auch die Golfstaaten dem “Erfolg des Euro”. Wollen sie sich dadurch vom US-Dollar abkoppeln, der seine Rolle als Leitwährung am Einbüßen ist? Wie geht es dann mit dem Dollar (und den USA) weiter? Diesen Beitrag weiterlesen »

Februar 2009
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
232425262728  
Buchneuerscheinungen

Die aktuelle Printausgabe
Unser Topseller
zeitgeist auf Facebook!

Facebook-Logo

Anzeige
Aus dem Verlagsprogramm
Beliebt (letzte 180 Tage)
  • No results available
Translator
Anzeige

Anzeige
Letzte Kommentare
  • Steve: Im Prinzip ganz einfach: quit pro quo. Will ich etwas für mich haben, muß ich etwas geben. Das Universum als...
  • Kai: Also, bei mir funktionieren die Bestellungen, egal ob im finanziellen Bereich, im partnerschaftlichen Bereich...
  • Mein Idol Michael: Hi Leute, ich habe alle Kommentare gelesen! Ein gewisser Michael Jackson hat ein...
  • Celine MJ I LOVE YOU: Hey Michael und alle zusammen, ich weiß nicht ob ich es glaube das es Kommentare gibt wo du...
  • Laura: Ich hoffe, dass Michael nicht irgendwann eure Kommentare lesen muss. Ich bin kein Fan gewesen von ihm. Jedoch...
Anzeige